Sie sind hier: Bildungszentrum Wildberg > Archiv > Schuljahr 2015/16 > Autorenlesung G. Mayer

Autorin Gina Mayer zu Gast am Bildungszentrum

Am Donnerstag, den 8. Oktober war die Kinder- und Jugendbuchautorin Gina Mayer zu Gast am Bildungszentrum zu Besuch und las für die 5er und 9er aus Ihren Werken. Die nachfolgende Inhaltsangabe zum Kriminalroman „In guten wie in toten Tagen“ entstammt der Feder von Tine Kleinbeck (R9c) und war unter anderem Gegenstand der Lesung für die 9.-Klässler.

 

In guten wie in toten Tagen

Ein Kriminalroman von Gina Mayer

Helena kann es noch gar nicht richtig glauben. Endlich wird sie ihren Traumprinzen Tom heiraten. Dass er Helenas früherer Deutschlehrer ist, der von allen Mädchen an der Schule verehrt wurde, scheint niemanden zu stören. So beauftragt Helena ihre kleine Schwester Cara einen Junggesellinnenabschied zu organisieren. Gemeinsam mit Helenas besten sechs Freundinnen wollen sie bei den Schwestern zu Hause feiern. Doch der Junggesellinnenabschied verläuft anders als geplant. Die Stimmung wird ziemlich mies, auch weil klar wird, dass es zwischen den sogenannten besten Freundinnen einige Spannungen gibt, gerade was Tom angeht. Da helfen selbst die Pillen nicht, die alle als Mutprobe eingeworfen haben und so gehen die Freundinnen wieder, während Helena noch einmal zu Tom will. Am nächsten Morgen wird Cara von zwei  Polizeibeamten geweckt. Sie berichten ihr, dass Tom in der Nacht ermordet wurde. In seinem Auge befand sich eine Haarnadel, die der von Helena ähnelt. Natürlich ist sie die Hauptverdächtige und wird bald von der Polizei festgenommen.  Cara kann das nicht glauben und stellt selbst Nachforschungen an, um zu beweisen, dass die von ihr sehr bewunderte Schwester unschuldig ist.