Sie sind hier: Bildungszentrum Wildberg > Archiv > Schuljahr 2010/11 > Fledermausnacht

Fledermäuse faszinieren Sechstklässler

Artikel aus dem Schwarzwälder Boten vom 17.05.2011

Wildberg. Bei einer Fledermausnacht entdecken Schüler der sechsten Klasse des Bildungszentrums die nächtlichen Kunstflieger. Nach einem gemeinsamen Abendessen führten Markus Bihler und Roland Seiler von der Naturschutzbund-Ortsgruppe Mötzingen die jungen Naturbeobachter in die Welt der Fledermäuse ein. Interessante Informationen rund um die Tiere und tolle Spiele, bei denen die Jungen und Mädchen selbst in die Rolle der Fledermaus schlüpfen konnten, ließen die Zeit bis zum Einbruch der Dunkelheit wie im Flug vergehen.
Dann begab sich die Gruppe mit Hilfe von Ultraschall-Detektoren zur Ortung der Tiere entlang der Nagold auf die Pirsch.
"Das klappt ja super", freute sich beispielsweise Niko: "Mein nächstes Geburtstagsgeschenk ist ein Detektor." Immer mehr Wasserfledermäuse wurden gesichtet, bis die Klasse von der Hirschbrücke herab "eine ganz besondere Show" geboten bekam, wie Markus Bihler begeistert vermerkte.

Dann wanderte die Klasse zurück zur Schule, um gemeinsam in Klassenzimmern zu übernachten. Dass auch da noch lange die "Fledermäuse" umher huschten, versteht sich von selbst.
So interessant Fledermäuse sind, so bedroht ist ihr Lebensraum. Viele Insekten sind vom Aussterben bedroht, so dass die Fledermäuse kein Futter finden. Aber auch natürliche "Wohnungen" werden immer knapper. Somit war es für die Klassenlehrerin Susanne Scheffler nur folgerichtig, ein Fledermauskasten-Bauprojekt im Technikunterricht anzustoßen, das die Techniklehrer Elke Weyrether und Klaus Roman gerne aufgriffen.

Nun war es so weit. Markus Bihler reiste erneut an, um den jungen Zimmerleuten beizubringen, wie genau die Kästen angebracht werden müssen, damit die Tiere sie in Besitz nehmen können. Nach weiteren zwei Stunden Arbeit war Wohnraum für eine ganze Fledermaus-Kolonie geschaffen worden.