Sie sind hier: Bildungszentrum Wildberg > Archiv > Schuljahr 2015/16 > TOPe Woche 3

„Einiges los am Bildungszentrum“

Vielfältige Erfahrungen im Unterricht abseits des gewohnten Stundenplanes

Bereits vor den Pfingstferien brachen viele Schülerinnen und Schüler  der neunten Klassen zu einer einwöchigen Sprachreise nach England auf.  Und auch nach den Pfingstferien nahmen die Schülerinnen und Schüler an zahlreichen Lernmöglichkeiten außerhalb des normalen Stundenplanes teil. So wurde in der dritten Projektwoche des Schuljahres  beispielsweise in WVR-Projekten oder in Bereichen des „technischen Arbeitens“ vielfältig gelernt.

 

Waldübernachtung der Klasse 5a

Bereits am  7. Juni brachen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a mit ihrer Klassenlehrerin Susanne Scheffler auf, um eine Nacht in selbstgebauten Biwaks im Wald zu verbringen. Neben dem Bau der Schlafgemache mit anschließender Übernachtung standen eine aufregende Nachtwanderung sowie das Erklimmen der Lützenschlucht auf dem Programm. Unterstützt wurde die Klasse während der Waldübernachtung von Herrn Endress (Förster), Herrn Dannenmann und unserer Schulsozialarbeiterin Sarah Pirk, die mit erlebnispädagogischen Spielen den Aufbau der Klassengemeinschaft unterstützte. Vier Tage später hatte sich die Klasse 5c ebenfalls vorgenommen, den Wald von einer anderen Seite kennen zu lernen. Leider fiel dieses Vorhaben einer schlechten Witterungslage zum Opfer. Mehr...

Technisches Arbeiten in den Klassen 6

Ganz lebenspraktisch gestaltete sich ein Teil des Projektes „Technisches Arbeiten“. So ging es im Unterricht unter anderem darum, Grundkenntnisse der Fahrradreparatur zu erwerben. Die Schülerinnen und Schüler lernten dabei unter anderem das Flicken von Fahrradschläuchen und den Wechsel von Reifen. Aber auch der praktische Umgang mit dem Fahrrad kam bei einer Radtour nach Nagold nicht zu kurz.

Kino am Bildungszentrum

Als am Donnerstagnachmittag im Musiksaal der Schule Zeki Müller mit seinen unkonventionellen Lehrmethoden auf einer großen Leinwand erschien, war jedem der zahlreichen Kinobesucher klar, dass er sich in einer lustigen Schulkomödie befand. Neben „Fack ju Göhte 2“ lud die Klasse 7a im Rahmen ihres Projektes Wirtschaften, Verwalten und Recht zur Sience-Fiction-Komödie „Pixels“ ein. Unterstützt wurden die Schülerinnen und Schüler bei diesem Projekt durch ihren Klassenlehrer Herr Sickinger und durch Herr Ringer.

Zweites Berufspraktikum

Zu einem Markenkern der Haupt- und Realschulen gehört die umfassende berufliche Orientierung. Dieser Aspekt schulischer Bildung wurde am Bildungszentrum in der dritten Projektwoche durch ein weiteres Berufspraktikum aufgegriffen, in dem die Heranwachsenden die Möglichkeit erhielten, einen umfassenden Einblick in ein weiteres Berufsfeld ihrer Wahl zu erhalten. Dabei nutzten die Schülerinnen und Schüler die Chance, in vielfältigen Bereichen des Arbeitslebens neue „Lebenswelten“ zu erkunden.

Englandfahrt

Das Bildungszentrum hat als Realschule mit bilingualem Zug einen seiner Profilschwerpunkte im fremdsprachlichen Bereich. Ein Baustein dieses Profils bildet dabei eine Fahrt nach England, zu der viele Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen vom 8. bis zum 15. Mai 2016 aufbrachen. In Culford besuchten die Reisenden eine Privatschule, in der sich umfangreicher englischsprachiger Unterricht mit sportlichen Angeboten und spannenden Ausflügen abwechselte. Natürlich stand die Anwendung und Übung der englischen Sprache im Mittelpunkt der Sprachreise, wovon die Schülerinnen und Schüler in zahlreichen Unterhaltungen mit den Heranwachsenden Englands auch Gebrauch machten. Ausflüge nach Cambridge und eine Mountainbiketour im Thetford Forest führten zu vielen neuen Eindrücken und rundeten die gelungene Sprachreise nach England ab. Mehr...