Sie sind hier: Bildungszentrum Wildberg > Archiv > Schuljahr 2015/16 > Naturschule 2016

Naturschule

Tolle Zeit - R6c

Leider konnte Taiga nicht mit! Aber wer ist eigentlich Taiga? Stimmt, das könnt ihr ja noch gar nicht wissen. Am besten beginnen wir von vorn.

Es war montags am 7. März 2016 als die Klasse 6c mit Frau Arend und ihrem Klassenlehrer Herr Eisenmann in ihr Schullandheim Stromberg bei Mühlacker aufbrach. Dort warteten schon die Betreuerin Rosi und ihr Mitarbeiter Clemens und natürlich Taiga auf uns. Clemens hat unser Gepäck mit einem Kleinlaster in die Unterkunft gebracht. Wir sind selbstverständlich in Begleitung von Rosi und Taiga auf einem matschigen Waldpfad dorthin gewandert!

          

Nachdem wir das Haus erkundet und unsere Zimmer bezogen hatten, wurden wir auch schon mit einem Gongschlag zum Essen gerufen. Die Freizeit nach dem Essen nutzten wir, um die Tiere (Pferde, Ponys, Ziegen, Hunde und das Schwein Susi-Schnitzel) besser kennenzulernen und die nähere Umgebung zu erkunden. Später standen dann Teamspiele auf dem Plan. Am Ende des Tages unternahmen wir eine Nachtwanderung. Zusammen mit Rosi und Taiga ging es zu einem Aussichtsturm, von dem aus ein beleuchtetes Weinglas, Züge, Funkmasten und Mühlacker bei Nacht zu sehen war.

Am folgenden Morgen stand eine lustige Kutschfahrt an. Danach wanderten wir mit den Ponys einen Mountainbikeweg entlang. Nach dem Mittagessen testeten wir bei Gemeinschaftsspielen unser gegenseitiges Vertrauen. Besonders toll war es einen Ball mit Rohren, die jeder in der Hand hielt, in einen Eimer, ohne dass der Ball anhält oder zu Boden fällt, zu bugsieren. In einem weiteren Spiel mussten wir mithilfe eines Seiles über eine eingebildete Schlucht gelangen.

Leider mussten wir am dritten Tag schon wieder abreisen. Der Abschied von den ganzen Tieren, der netten Betreuerin Rosi und dem süßen Hund Taiga fiel nicht leicht. Wir vermissen Taiga! Und die anderen! Und die tolle Zeit!

Von Sara und Lena